Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat in der Champions League Kurs auf das Achtelfinale genommen.

Der Pokalsieger kam beim serbischen Meister RK Partizan Belgrad im Schongang zu einem souveränen 35:24 (19:10)-Erfolg und übernahm in der Gruppe D mit 7:3 Zählern die Tabellenführung vor den punktgleichen Spaniern von Ademar Leon.

Drei Tage nach dem 36:28-Heimsieg gegen Belgrad legte der ungeschlagene Bundesliga-Tabellenführer in Serbien einen Blitzstart hin.

Nach sieben Minuten führte der THW bereits mit 5:1 und geriet die gesamte Spieldauer über nie in Gefahr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel