Gefeiert von rund 500 mitgereisten Fans hat der THW Kiel die Gruppenphase der Champions-League als Erster in der Gruppe D abgeschlossen.

Das 24:24 (11:11) beim dänischen Meister AG Kopenhagen reichte den "Zebras" aus, um die Dänen hinter sich zu lassen.

Damit ist der deutsche Rekordmeister zum dritten Mal in Folge Gruppenerster geworden und wird nun im Achtelfinale auf einen Viertplatzierten einer anderen Gruppe treffen.

Die nächste Runde wird am Dienstag im dänischen Hörsholm ausgelost. Bester Kieler Torschütze war Momir Ilic mit fünf Treffern, bei Kopenhagen erzielte Gudjon Valur Sigurdsson acht Tore - der Isländer wechselt kommende Saison nach Kiel.

Kiel konnte sich erneut bei Torwart Thierry Omeyer bedanken, dessen Paraden das Weiterkommen in einem hart umkämpften Spiel sicherten. Nach einigen Galavorstellungen in der Bundesliga stockte der THW-Motor im Angriff etwas - doch die Abwehr stand hervorragend.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel