Ungewisse Zeiten für Olafur Stefansson: Der Rückraum-Akteur von AG Kopenhagen, der mit Island bei den Olympischen Spielen in London teilnimmt, ist momentan vertragslos.

Der Kontrakt des 39-Jährigen beim dänischen Meister endete nach der abgelaufenen Spielzeit. Ein neuer Vertrag kann vorerst nicht abgeschlossen werden.

Denn: Nach dem Rückzug des Kopenhagener Geldgebers Jesper Nielsen wurde der Verein vom Verband auf eine "schwarze Liste" gesetzt, wie "handball-welt.de" berichtet, und kann nun keine Vertragsabschlüsse mehr tätigen.

Ob Stefansson seine Vereinslaufbahn nach Olympia beendet oder sich noch einmal einem anderen Verein anschließt, ist noch offen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel