Der HSV Hamburg muss für das Wildcard-Turnier um den Einzug in die Champions League um den Einsatz von Pascal Hens bangen.

Der HSV-Kapitän hat sich am Dienstagabend im Bundesligaspiel beim SC Magdeburg (29:28) einen Kapseleinriss mit Bluterguss im Schultereckgelenk der linken Schulter zugezogen.

Zu diesem Ergebnis kam Mannschaftsarzt Oliver Dierk nach einer umfassenden Diagnostik aus Kernspin-, Röntgen- und Ultraschall-Untersuchung.

"Es ist eine stark schmerzende Verletzung, und wir müssen kämpfen, um Pascal möglichst schnell wieder fit zu kriegen. Ein Einsatz am Wochenende in Frankreich ist allerdings akut gefährdet", sagte Dierk.

"Das sind natürlich keine guten Nachrichten. Wir hoffen, dass Pommes schnellstmöglich wieder spielen kann, müssen aber natürlich für die beiden Spiele am Wochenende auch einen Plan B in der Tasche haben", meinte Trainer Martin Schwalb.

Das Wildcard-Turnier wird im französischen St. Raphael ausgetragen. Der HSV trifft am Samstag (16.30 Uhr) auf den polnischen Vizemeister Wisla Plock.

Das zweite Halbfinale bestreiten de Gastgeber von St. Raphael Var Handball und RK Cimos Koper aus Slowenien (19.00). Nur der Turniersieger wird in der kommenden Spielzeit in der Königsklasse spielen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel