Titelverteidiger THW Kiel hat sein erstes Heimspiel in der neuen Saison der Champions-League souverän gewonnen. Der deutsche Double-Gewinner setzte sich gegen den schwedischen Meister IK Sävehof mit 43:34 (25:15) durch und hat nach zwei Gruppenspielen die optimale Ausbeute von vier Punkten auf dem Konto.

In der Vorwoche war Kiel in der Neuauflage des Finals der Vorsaison mit einem 32:27-Erfolg bei Atletico Madrid in die Königsklasse gestartet.

Überragender Spieler in den Reihen des deutschen Rekordmeisters, der am Donnerstag den noch punktlosen rumänischen Meister HCM Constanta empfängt, war Rückraumspieler Marko Vujin mit neun Treffern.

Bei den Schweden trafen Kristian Bliznac und Jesper Nielsen jeweils siebenmal.

In der Sparkassen-Arena bestimmte der THW von Beginn an das Geschehen. Selbst als sich die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Nachlässigkeiten erlaubte, geriet der Sieg der Gastgeber nie in Gefahr.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel