Titelverteidiger THW Kiel hat in der Champions League der Handballer im Prestige-Duell gegen Atletico Madrid einen wichtigen Sieg eingefahren.

In der Neuauflage des Finals der letzten Saison schlug der deutsche Meister am siebten Spieltag der Gruppe B die Spanier mit 31:27 (15:15) und festigte mit zehn Punkten Platz zwei hinter den verlustpunktfreien Ungarn von MKB Veszprem.

In der Ostseehalle lieferten sich die Zebras mit den nicht in Bestbesetzung angetretenen Madrilenen einen heißen Kampf, in dem die Gäste bis Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 25:23 die Nase vorn hatten.

Angeführt vom überragenden Filip Jicha (13 Tore) und dem guten Torhüter Andreas Palicka drehte der THW die Partie aber in der Schlussphase.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel