vergrößernverkleinern
Nadine Krause debütierte 1999 in Dress der Nationalmannschaft © imago

Nadine Krause und Co. fahren beim Möbelringen-Cup gegen Schweden den ersten Turniersieg ein und beweisen Kämpferherz.

Stavanger - Die deutschen Handballerinnen kommen zwei Wochen vor der WM immer besser in Form.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen feierte am zweiten Tag beim Möbelringen-Cup im norwegischen Stavanger einen 26:22 (11:8)-Erfolg gegen Vizeeuropameister Schweden und knüpfte damit an die gute zweite Halbzeit beim 24:27 am Vortag gegen Olympiasieger Norwegen an.

Letzter deutscher Gruppengegner ist am Sonntag der WM-Vierte Spanien, der zum Auftakt 19:27 gegen Schweden verloren hatte.

Nadine Krause herausragend

Herausragende Schützin in der deutschen Mannschaft war die ehemalige Welthandballerin Nadine Krause, die mit sieben Treffern den Grundstein zum Erfolg legte.

Nadja Nadgornaja (Thüringer HC) und Katja Langkeit (Buxtehuder SV) trafen vor 1500 Zuschauern je dreimal.

Im Tor war Sabine Englert (FC Midthylland) ein sicherer Rückhalt.

Nach einer frühen klaren Führung für Deutschland wurde es zu Beginn der zweiten Hälfte noch einmal eng. Erst in den letzten drei Minuten konnte der Sieg unter Dach und Fach gebracht werden.

Selbstvertrauen für WM in Brasilien holen

Beim Turnier in Stavanger wollen sich die deutschen Frauen Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaft vom 2. bis 18. Dezember (3. bis 18. Dezember, LIVE im TV auf SPORT1) in Brasilien holen.

Dort geht es für die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes um die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London.

Nur wenn Deutschland zu den sieben besten europäischen Mannschaften gehört, sichert man sich ein Ticket für eines der drei Qualifikationsturniere im Frühjahr.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel