Die deutschen Frauen haben auch ihren zweiten Test gegen Österreich gewonnen und Selbstvertrauen für die in gut einer Woche beginnende EM in Norwegen und Dänemark (7. bis 19. Dezember) getankt. Das Team von Bundestrainer Rainer Osmann besiegte die Österreicherinnen in Rotenburg/Fulda mit 36:21 (16:9).

"Seit diesem Spiel habe ich das Gefühl, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das war eine klare Leistungssteigerung", sagte Osmann, nachdem er einen Tag zuvor nach dem 30:28 (17:15) in Bad Wildungen nicht zufrieden gewesen war.

Spielmacherin Nina Wörz, Rekordnationalspielerin Grit Jurack und Sabrina Richter (alle 5) waren im zweiten Länderspiel binnen 23 Stunden die besten Werferinnen für den EM-Halbfinalisten von 2008.

Die letzten Tests vor der Abreise nach Norwegen stehen am Dienstag in Salzgitter (19.30 Uhr) und am Mittwoch in Hildesheim (19.00) gegen Rumänien an.

Bei der EM warten auf die deutsche Mannschaft in der Vorrunde in Larvik mit der Ukraine, Schweden und den Niederlanden nicht zu unterschätzende Gegner. Mindestens Gruppenplatz drei ist für den Einzug in die Hauptrunde nötig. Bis zum Start des Turniers muss Osmann seinen 18er-Kader noch auf 16 Spielerinnen verkleinern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel