Die deutschen Handballerinnen treffen in der Qualifikation zur WM 2011 in Brasilien auf Ungarn.

Aufgrund des schwachen EM-Ergebnisses mit Platz 13 in Herning/Dänemark muss die Mannschaft von Bundestrainer Rainer Osmann im Hinspiel (4./5. Juni) zu Hause antreten.

Das Rückspiel findet eine Woche später (11./12. Juni) in Ungarn statt. Bei der WM 2009 in China war Deutschland als Siebter zwei Plätze besser als die Ungarinnen, die nun bei der EM in Dänemark und Norwegen drei Positionen vor Osmanns Team lagen.

In den beiden Begegnungen steht für beide Mannschaften außer dem WM-Ticket auch die Chance auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London auf dem Spiel.

Nur die Sieger der Playoffs können bei der WM auf die Qualifikation für Olympia hoffen, die unterlegene Mannschaft hat keine Möglichkeit mehr, das olympische Turnier zu erreichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel