Achtungserfolg für die deutschen Handballerinnen: Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Heine Jensen hat das Vier-Nationen-Turnier in Völklingen mit einem 27:23 (15:13) gegen Olympiasieger und Europameister Norwegen beendet.

Den Gesamtsieg musste die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) mit 5:1 Punkten nur wegen der schlechteren Tordifferenz Frankreich überlassen.

"Wenn wir so weiter machen, haben wir auch in der WM-Qualifikation gegen Ungarn eine Chance. Wir haben ein großes Potenzial", sagte der Däne Jensen mit Blick auf die wichtige Begegnung mit den Magyarinnen im Juni.

Kerstin Wohlbold und Nadja Nadgornaja legten gegen Norwegen mit je fünf Toren den Grundstein für den verdienten Sieg, der nach dem zwischenzeitlichen 11:11 nie wirklich in Gefahr geriet. Jubilarin Grit Jurack erzielte in ihrem 300. Länderspiel drei Tore, zum Turniersieg fehlten am Ende ganze zwei Treffer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel