Die SG Stuttgarter Kickers/VfL Sindelfingen hat Insolvenzantrag gestellt, damit wird die Handball-Bundesliga der Frauen wohl mit nur elf Mannschaften in die Saison starten.

"Ich versuche den Spielerinnen jetzt dabei zu helfen, bei anderen Vereinen unterzukommen", sagte SG-Trainer Dago Leukefeld am Mittwoch.

Der ehemalige Bundestrainer geht nicht mehr davon aus, dass seine Mannschaft am Spielbetrieb der Bundesliga teilnehmen wird.

Leukefeld bestätigte zudem die Höhe der Altlasten des Stammvereins VfL Sindelfingen aus den Jahren 2008 bis 2010 von rund 300.000 Euro.

"Diese Summe lässt sich kurzfristig im Frauenhandball auf keinen Fall aufbringen", sagte Leukefeld, der nach eigener Angabe im Gegensatz zu den Spielerinnen kein dreimonatiges Insolvenzgeld erhält, weil er freiberuflich tätig ist.

Wie ein Sprecher des Ligaverbandes HBF mitteilte, lag am Mittwoch zunächst noch keine offizielle Abmeldung des schwäbischen Vereins vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel