Die deutschen Handballerinnen haben die Hauptrunde bei der EM in Serbien mit einem Prestigeerfolg beendet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen besiegte Rumänien in Novi Sad mit 25:23 (16:9) und hat damit das Spiel um Platz fünf am Samstag in Belgrad so gut wie sicher erreicht.

Lediglich Russland hat am Donnerstagabend noch die Möglichkeit, an der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) vorbeizuziehen. Dafür benötigt der Rekordweltmeister allerdings einen Sieg mit mindestens sechs Toren Unterschied gegen die bereits für das Halbfinale qualifizierten Ungarinnen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel