vergrößernverkleinern
Ola Lindgren kam vergangene Saison aus Nordhorn zu den Löwen © getty

Der Löwen-Coach schlägt nach dem Drama im Pokal Alarm. Aufsteiger Düsseldorf verabschiedet sich bei einem Zweitligisten.

Von Julian Meißner

München - Ola Lindgren hat nach der Beinahe-Blamage der Rhein-Neckar Löwen im DHB-Pokal sein Team in die Pflicht genommen.

"Diese Leistung war hoffentlich ein Weckruf. Ich erwarte in den nächsten Spielen eine bessere Einstellung", sagte der schwedische Coach dem "Mannheimer Morgen".

Die ambitionierten Badener wären in der zweiten Runde um ein Haar beim Zweitligisten TV Bittenfeld gescheitert.

Erst ein Treffer von Olafur Stefansson rettete den Dritten der vergangenen Bundesliga-Saison in die Verlängerung, in der sich die Löwen schließlich mit 33:32 durchsetzten.

"Motivation schlägt Klasse"

Besonders in der ersten Halbzeit ließen die Stars um Stefansson den nötigen Ernst vermissen und lagen zur Pause mit 9:17 zurück.

"Bittenfelds Motivation hat unsere Klasse in dieser Phase geschlagen. Wir haben uns nicht gegenseitig geholfen", beklagte Lindgren: "Darüber bin ich enttäuscht, weil ich genau das zuvor angesprochen hatte."

Schwacher Saisonstart

In der Liga sind die Löwen nach zwei Niederlagen in drei Spielen schon gehörig unter Druck - Platz elf ist nicht der Anspruch der Kurpfälzer (85 Spiele live! Der große Wurf auf DSF.de).

Ein Pokal-Aus hätte die Situation noch einmal deutlich verschärft, wie auch Lindgren weiß: "Wenn wir verloren hätten, wäre es unruhig geworden und unser Selbstvertrauen vollkommen im Keller gewesen."

Pflichtaufgabe vor der Brust

Am Samstag tritt seine Mannschaft bei HBW Balingen-Weilstetten erneut als Favorit an (20.15 Uhr LIVESCORES und auf DSF.de).

"Und auch dort werden wir nichts geschenkt bekommen", sagte Lindgren und forderte: "Ich will deutlich mehr von meinem Team sehen. Wir müssen ein anderes Gesicht als im DHB-Pokal zeigen."

Erlangen schlägt Düsseldorf

In der HSG Düsseldorf hat sich am Mittwoch der erste Bundesligist im Duell mit einem tiefer klassierten Verein aus dem Pokal verabschiedet (DATENCENTER: Alle Ergebnisse).

Der Aufsteiger verlor bei Zweitligist HC Erlangen 28:32 (14:13).

Auslosung beim Ostwestfalen-Derby

"Wir haben den Gegner unterschätzt, und dies hat sich letztlich gerächt", erklärte HSG-Coach Goran Suton, der zudem die "katastrophale Wurfquote" seines Teams bemängelte.

Die Paarungen der 3. Runde werden am Sonntag in der Halbzeitpause des Bundesliga-Derbys Lübbecke gegen Minden ausgelost. Gespielt wird am 20. und 21. Oktober.

Diskutieren Sie mit im Forum Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel