Halbfinals bringen Hamburger Klubs kein Glück: Nach den Pleiten der HSV-Fußballer gegen Werder Bremen in DFB- und UEFA-Pokal erwischte es nun den HSV Hamburg.

Die Norddeutschen wurden beim Final Four um den DHB-Pokal vom VfL Gummersbach 27:35 aus ihrer eigenen Color Line Arena geschossen. Dabei hatte der Pokalsieger von 2006 stark begonnen und in der 1. Halbzeit schon 6 Tore vorngelegen.

Für Gummersbach traf vor 13.000 Zuschauern Vedran Zrnic neun Mal.

Den Gegner im Finale am Sonntag spielen der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel