Keine Blöße gaben sich Titelverteidiger THW Kiel und die übrigen Bundesligisten um Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt in der 2. Runde des DHB-Pokals.

Kiel setzte sich mit 37:26 (21:14) bei Zweitligist Ahlener SG durch, Flensburg gewann 35:30 (18:15) bei Eintracht Hildesheim. Der HSV Hamburg feierte einen 40:28 (20:15)-Sieg bei der Zweitvertretung des SC Magdeburg.

Bei Regionalligist HC Einheit 05 Halle/Saale gewann die HSG Nordhorn 41:16 (22:8). Der SC Magdeburg behielt bei Oberligist SG Achim Baden mit 32:22 (18:15) die Oberhand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel