Die Endrunde um den DHB-Pokal am Wochenende in Hamburg (Final Four) ist nahezu ausverkauft. Am Dienstag waren nur noch 250 der insgesamt knapp 13.000 Eintrittskarten für die traditionsreiche Veranstaltung in der ColorLine-Arena erhältlich.

"Obwohl mit dem HSV Hamburg diesmal nur eine Mannschaft aus dem Norden qualifiziert ist, rechnen wir erneut mit einer vollen Halle", sagte dazu HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. Neben Bundesliga-Tabellenführer HSV gelang den Rhein-Neckar Löwen, Vorjahresfinalist VfL Gummersbach und Final-Four-Debütant TuS N-Lübbecke der Sprung in die Vorschlussrunde.

Im ersten Halbfinalspiel treffen die Gastgeber am Samstag (13.15 Uhr) auf Lübbecke. Diese Partie wird ebenso live im DSF übertragen wie das zweite Semifinale zwischen den Rhein-Neckar Löwen und Gummersbach (15.15 Uhr) sowie das Endspiel am Sonntag (15.15 Uhr). Das Spiel um den dritten Platz steigt am Sonntag um 10.45 Uhr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel