Der TuS-N Lübbecke hat das Spiel um Platz drei beim Final-Four-Turnier des DHB-Pokals in Hamburg für sich entschieden.

Die Ostwestfalen gewannen im Duell der Halbfinal-Verlierer überraschend gegen den VfL Gummersbach mit 29:26 (15:12). Für den siegreichen Aufsteiger waren Michal Jurecki (7) und Tim Remer (6/5) die besten Werfer, auf Seiten des VfL traf Vedran Zrnic (10/9) am häufigsten.

Da die beiden Finalisten HSV Hamburg und Rhein-Neckar Löwen in der Bundesliga auf Kurs zur Qualifikation für die Champions League sind, berechtigt der dritte Platz aller Voraussicht nach zur Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger - zumal der Titelverteidiger Gummersbach in diesem Wettbewerb als Halbfinalist noch aussichtsreich im Rennen liegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel