Alle acht Bundesligisten haben am Mittwoch die dritte Runde des DHB-Pokals erreicht.

Rekordmeister THW Kiel gab sich beim 39:20 (19:11)-Erfolg beim Drittligisten VfL Fredenbeck keine Blöße, der amtierende Pokalsieger HSV Hamburg setzte sich mit 48:18 (24:10) beim Oranienburger HC aus der dritten Liga durch.

Der letztjährige Finalist Rhein-Neckar Löwen hatte bei der TSV Heiningen keine Mühe. Das Team von Trainer Ola Lindgren siegte souverän 49:19 (24:10).

Bundesliga-Tabellenführer Füchse Berlin gewann 38:20 (18:11) beim HSV Hannover. Auch die HSG Ahlen-Hamm beim SV Oebisfelde 1895 (38:28), der TSV Hannover/Burgdorf bei der SG TMB Berlin (38:21), Frisch Auf Göppingen bei der TuS Wermelskirchen (33:18) sowie der DHC Rheinland beim TV Gelnhausen (32:21) erreichten Runde drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel