Die Paarungen für das Pokalfinale Lufthansa Final Four stehen fest.

Fußball-Nationalspielerin Kim Kulig loste der SG Flensburg-Handewitt im ersten Halbfinale die Rhein-Neckar Löwen zu. "In diesem Halbfinale gibt es sicherlich keinen Favoriten", sagte Löwen-Manager Thorsten Storm.

Frisch Auf Göppingen bekommt es mit dem Rekordpokalsieger THW Kiel zu tun. Kiels Geschäftsführer Uli Derad warnte davor, den Gegner zu unterschätzen.

"Leichte Gegner gibt es beim Final Four sowieso nicht", sagte Derad, während Göppingen Geschäftsführer Gerd Hofele von einem "Hammer-Los" sprach.

"Unser Wunsch war es eigentlich, erst im Finale auf den THW Kiel zu treffen", meinte Hofele.

Die Begegnungen, die am 7. Mai 2011 in der O2 World Hamburg ausgetragen werden, werden von SPORT1 live übertragen.

Das Finale und das Spiel um Platz drei folgen am 8. Mai - ebenfalls live auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel