Die Handball-Frauen des HC Leipzig haben den Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals teuer bezahlt.

Spielmacherin Maura Visser erlitt beim 36:21-Erfolg gegen den Frankfurter HC bei einem unabsichtlichen Schlag ins Gesicht eine doppelte Nasenbeinfraktur und einen Bruch der Nasenscheidewand.

Die 26-Jährige wurde bereits am Donnerstag operiert und steht ihrer Mannschaft mehrere Wochen nicht zur Verfügung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel