vergrößernverkleinern
Manuel Späth wechselte 2006 von TSV Neuhausen/Fildern nach Göppingen © getty

Frisch Auf spielt beim FC Porto zwar nur Remis. Dennoch hat Göppingen für das Rückspiel beste Chancen aufs Weiterkommen.

Porto - Frisch Auf Göppingen hat in der dritten Runde des EHF-Pokals nicht an die zuletzt guten Leistungen in der Bundesliga angeknüpfen können.

Beim portugiesischen Vertreter FC Porto kam der neunmalige Meister im Hinspiel nur zu einem 24:24 (13: 14).

Dennoch befinden sich die Göppinger in einer guten Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Samstag (DATENCENTER: EHF-Pokal).

Thiede und Schweikardt beste Werfer

Vor nur 783 Zuschauern entwickelte sich eine zähe Partie, in der die Gäste meist im Rückstand lagen.

Beste Werfer der Göppinger waren Michael Thiede und Michael Schweikardt mit jeweils fünf Treffern.

Das Spiel im Stenogramm:

FC Porto/Vitalis - Frisch Auf Göppingen 24:24 (14:13)

Tore für Göppingen: Schweikhardt (5/2), Thiede (5), Kaufmann (4), Schöne (4), Haaß (3), Späth (2), Kneule (1)Beste Werfer für Porto: Rocha (6) und Davyes (6)Zuschauer: 783

Diskutieren Sie mit im ForumZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel