vergrößernverkleinern
Die Spieler des VfL Gummersbach bejubeln den Gewinn des EHF-Pokalsieger-Wettbewerbs © imago

Titelverteidiger Gummersbach tritt im Achtelfinale des EHF-Cups gegen Braga an. Auch Lemgo spielt gegen ein portugiesisches Team.

München - Die deutschen Handball-Klubs sind bei der Auslosung für die Achtelfinals im Europapokal den ganz beschwerlichen Reisen aus dem Weg gegangen und haben sportlich lösbare Aufgaben erwischt.

Die Runde der letzten 16 wird am 13./14. und 20./21. Februar ausgespielt.

Im Pokalsiegerwettbewerb trifft der VfL Gummersbach zunächst zuhause auf ABC Braga aus Portugal.

Lemgo gegen Lissabon

Auch der TBV Lemgo bekommt es im EHF-Pokal mit einem portugiesischen Team zu tun: Zunächst sind die Ostwestfalen Gastgeber gegen Benfica Lissabon. Im gleichen Wettbewerb haben Frisch Auf Göppingen gegen AaB Handbold/Dänemark und die SG Flensburg-Handewitt gegen Istres Ouest Provence HB/Frankreich ebenfalls zuerst ein Heimspiel.

In Gummersbach will man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen.

"Braga war früher die beste Mannschaft Portugals und hat sich auch in der Champions League gut geschlagen. Wir müssen den Gegner auf jeden Fall ernst nehmen und uns auf eine schwere Aufgabe vorbereiten", VfL-Geschäftsführer Francois Xavier Houlet.

Zerbe: Wir sind Favorit

Dennoch geht der letztjährige EHF-Pokalsieger ebenso als Favorit ins Rennen wie der TBV Lemgo gegen Lissabon. "Das ist ein interessanter Gegner, den wir auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Trotzdem sehe ich uns in der Favoritenrolle", sagte TBV-Manager Volker Zerbe.

Die drei deutschen Klubs im EHF-Pokal waren ebenso wie die anderen favorisierten Teams in denselben Lostopf gesetzt und sind Bundesliga-Duellen somit automatisch aus dem Weg gegangen.

Die Achtelfinal-Auslosungen im Überblick:

Europapokal der Pokalsieger: VfL Gummersbach - ABC Braga/Portugal, Metalurg Skopje/Mazedonien - Tremblay HB/Frankreich, Team Holstebro/Dänemark - BSB Izmir/Türkei, Kolubara Lazarevac/Serbien - Kaustik Wolgograd/Russland, BSV Bern Muri/Schweiz - Runar Sandefjord/Norwegen, Navarra San Antonio/Spanien - Guif Eskilstuna/Schweden, RK Koper/Slowenien - BM Granollers/Spanien, Steaua Bukarest - Portowick Juschni/Ukraine

EHF-Pokal: FA Göppingen - AaB Handbold/Dänemark, TBV Lemgo - Benfica Lissabon, SG Flensburg-Handewitt - Istres Ouest Provence HB/Frankreich, Trimo Trebnje/Slowenien - BM Aragon/Spanien, Kadetten Schaffhausen - Sarja Kaspija Astrachan/Russland, Naturhouse La Rioja/Spanien - Haukar Hafnarfjördur/Island, Dunkerque HB/Frankreich - GOG Svendborg/Dänemark, Celje Pivovarna Lasko/Slowenien - Tatran Presov

Diskutieren Sie mit im ForumZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel