Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat im EHF-Pokal den Einzug ins Halbfinale überraschend verpasst.

Der Altmeister unterlag bei den Kadetten Schaffhausen in der Schweiz 24:28 (8:13) und schied nach dem 33:29-Hinspielsieg wegen der weniger erzielten Auswärtstore aus. Besonders in der ersten Halbzeit boten die Göppinger im Angriff eine ganz schwache Leistung. Nach dem Wechsel wurde die Angriffsleistung zwar besser, doch 90 Sekunden vor dem Ende lagen die Gäste bereits 22:28 zurück.

Die Tore der Nationalspieler Michael Haaß und Christian Schöne zum Endstand konnten das Aus des Bundesliga-Fünften nicht mehr verhindern. Haaß war vor 1800 Zuschauern, darunter 400 aus Göppingen, mit fünf Toren bester Werfer der Gäste.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel