Der TBV Lemgo und Frisch Auf Göppingen haben in der dritten Runde des EHF-Pokals mit überzeugenden Auftritten die Basis für den Einzug ins Achtelfinale gelegt.

Das Team von Volker Mudrow hatte beim 45:29 (23:16) gegen den niederländischen Außenseiter HV Kras/Volendam keine Probleme. Die körperlich und spielerisch überlegenen Göppinger von Velimir Petkovic setzten sich beim letztjährigen schwedischen Meister Alingsas HK 33:25 (16:9) durch.

Bester Werfer beim Schützenfest in Lemgo war Kreisläufer Sebastian Preiß mit neun Treffern, bei Frisch Auf waren Dragos Oprea und Tim Kneule je fünfmal erfolgreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel