Der TBV Lemgo darf weiter von einer erfolgreichen Titelverteidigung im EHF-Cup träumen.

Der zweimalige deutsche Meister gewann sein Viertelfinal-Hinspiel beim spanischen Vertreter Reale Ademar Leon 31:27 (15:13).

Vor 4500 Besuchern war Christoph Theuerkauf mit neun Toren bester Werfer der Gäste.

Lemgo hatte das Spiel über weite Strecken gut im Griff, geriet in der 52. Minute aber in Rückstand (24:25). Fünf Treffer des TBV in Folge bedeuteten aber die Entscheidung.

Derweil musste der TV Großwallstadt eine Niederlage hinnehmen.

Der siebenmalige deutsche Meister unterlag in seinem Viertelfinal-Hinspiel beim französischen Klub Saint Raphael Var Handball knapp mit 31:32 (17:15).

Die Rückspiele finden am 3. April statt.

Als dritter deutscher Teilnehmer greift Frisch Auf Göppingen am Sonntag gegen den slowenischen Klub RK Gorenje Velenje (ab 17.30 Uhr) ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel