Der VfL Oldenburg haben im Achtelfinal-Hinspiel um den EHF-Pokal für eine Überraschung gesorgt. Der Tabellen-Sechste setzte sich gegen Challenge-Cup-Sieger Randers HK vor 1000 Zuschauern 28:27 (11:12) durch.

"Meine Mannschaft hat bedingungslos gekämpft. Wir haben uns fantastisch verkauft", freute sich Trainer Leszek Krowicki.

Angie Geschke glückte 16 Sekunden vor Schluss mit einem verwandelten Siebenmeter der Siegtreffer für die Norddeutschen, die vor einem schweren Rückspiel in Dänemark stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel