vergrößernverkleinern
In der Liga für den HSV, bei der EM für Polen auf Torejagd: Krzysztof Lijewski © getty

Wentas Team rettet gegen Serdarusic' Slowenen gerade so ein Remis. Auch die nächsten deutschen Gegner gehen sieglos vom Feld.

München - Polen hat sich bei der Handball-EM mit einem glücklichen 30:30 (12:13) gegen Slowenien den Sieg in der "deutschen" Gruppe C gesichert.

Sieben Minuten vor Schluss lag das Team von Bogdan Wenta noch mit vier Treffern zurück, ehe Karol Bielecki und Co. eine Aufholjagd starteten.

Zudem wurde den Slowenen in der Schlusssekunde ein klarer Siebenmeter verweigert.

Damit entschied Polen die Gruppe mit 5:1 Punkten vor Slowenien (4:2) und Deutschland (3:3) für sich. Schweden (0:6) tritt die Heimreise an.

Spanien remis gegen Frankreich

In Gruppe D genügte Spanien ebenfalls ein Remis gegen Weltmeister und Olympiasieger Frankreich zum Gruppensieg.

Die Iberer trennten sich von der zweitplatzierten "Equipe tricolore" 24:24 (10:10).

Im zweiten Spiel der Gruppe unterlag Ungarn am Freitag den Tschechen um den Kieler Filip Jicha mit 26:33 (13:14).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel