vergrößernverkleinern
Österreich springt nach dem Sieg unter die besten Zwölf © getty

Gastgeber Österreich überrascht alle und ist eine Runde weiter. Auch Norwegen und Russland stehen in der Zwischenrunde.

Innsbruck - Gastgeber Österreich hat bei der Handball-EM überraschend die Hauptrunde erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson kam durch ein 37:31 (15:18) gegen Serbien zu ihrem ersten Turniererfolg und schaffte als Dritter der Gruppe B in Linz den Sprung unter die besten Zwölf.

Den Gruppensieg holte sich der Olympiazweite Island, der am Abend Titelverteidiger Dänemark 27:22 (15:13) besiegte.

Dagegen schieden die Serben als Vierter mit nur einem Punkt aus drei Vorrundenspielen aus.

Norwegen und Russland weiter

In der Gruppe A sicherten sich Norwegen und Russland die verbleibenden Hauptrunden-Tickets hinter dem bereits vorzeitig qualifizierten Vizeweltmeister Kroatien.

Norwegen schaltete die Ukraine durch einen 31:29 (14:16)-Erfolg aus. Russland rettete sich trotz einer 28:30 (16:17)-Niederlage gegen die Kroaten in die nächste Turnierphase.

Damit kommt es am ersten Spieltag der Hauptrundengruppe 1 am Montag zu den Begegnungen zwischen Russland und Dänemark (ab 16 Uhr LIVESCORES), Norwegen und Österreich (ab 18 Uhr LIVESCORES) sowie Kroatien und Island (ab 20.15 Uhr LIVESCORES).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel