vergrößernverkleinern
Lucas Mayer steht seit 2006 beim Verein A1 Bregenz unter Vertrag © imago

Der EM-Gastgeber kann gegen Norwegen nur eine Halbzeit lang mithalten. Dänemark bezwingt derweil Russland.

Wien - Österreichs Handballer haben bei der Heim-EM die letzte Chance auf das Halbfinale verspielt.

Der Gastgeber unterlag in seinem ersten Hauptrundenspiel in Wien der Auswahl Norwegens mit 27:30 (12:15) und kann bei 1:5 Punkten maximal noch Rang drei in der Gruppe 1 erreichen.

Für das Team aus der Alpenrepublik war es die zweite Niederlage im Turnier.

Derweil liefern sich Vizeweltmeister Kroatien (5:1 Punkte), der Olympiazweite Island, Titelverteidiger Dänemark und Norwegen (jeweils 4:2) ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Halbfinal-Tickets.

Kroaten behaupten Tabellenführung

Zwar mussten die Kroaten beim 26:26 (12:15) gegen Island den ersten Punktverlust hinnehmen, behaupteten aber die Tabellenführung.

Im dritten Spiel des Abends setzte sich Dänemark mit 34:28 (18: 13) gegen Russland durch, die bei 0:6 Punkte ebenfalls keine Chance mehr auf die Vorschlussrunde haben.

Norwegen zieht davon

Österreich konnte die Partie gegen Norwegen zunächst offen gestalten und musste die Norweger erst Ende der ersten Halbzeit um drei Tore wegziehen lassen.

Trotz einer erneut guten Leistung konnte der Außenseiter den Rückstand im zweiten Durchgang nicht mehr aufholen.

Am Dienstag geht es in der Gruppe II mit den Partien Slowenien - Frankreich (ab 16.15 Uhr LIVE im DSF), Deutschland - Spanien (ab 18 Uhr LIVE) und Polen - Tschechien (ab 20.15 Uhr LIVE im DSF) weiter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel