vergrößernverkleinern
Anders Eggert kam 2009 von Skjern Handball nach Flensburg © getty

Der Flensburger verwandelt in der Schlusssekunde gegen Norwegen einen Strafwurf. Favorit Frankreich zieht an, Russland geht unter.

München - Titelverteidiger Dänemark hat durch ein dramatisches 24:23 (11:15) gegen Norwegen seine Chancen auf das Erreichen des Halbfinales bei der EM in Österreich gewahrt.

Dabei erzielte der Flensburger Anders Eggert per Siebenmeter in der Schlusssekunde den Siegtreffer - mit einem feinen Heber über Norwegens Keeper Steinar Ege.

Zuvor hatte der dänische Keeper Kasper Hvidt noch in der Schlussminute einen Strafwurf der Norweger abgewehrt.

In der Gruppe 1 haben neben den Dänen noch zwei weitere Mannschaften die Chance, in die Vorschlussrunde einzuziehen.

Kroatien mit guten Chancen

Beste Aussichten hat Vizeweltmeister Kroatien, der nach dem 26:23 (11:10) gegen EM-Gastgeber Österreich noch einen Punkt im abschließenden Spiel am Donnerstag gegen die Dänen benötigt.

Dritter im Bunde ist Island, das Russland mit 38:30 (19:10) besiegte und durch einen Erfolg über Norwegen am Donnerstag das Halbfinal-Ticket lösen kann.

Auch Frankreich in der Spur

In Gruppe 2 steht Polen bereits als erster Halbfinalist fest, heißester Kandidat auf das zweite Ticket nach Wien ist Weltmeister Frankreich.

Der Titelfavorit setzte sich am Dienstag trotz Halbzeit-Rückstandes am Ende souverän mit 37:28 (17:18) gegen Slowenien durch.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel