Die deutschen Handballer haben auch den Abschluss der EM in Österreich verpatzt.

Im letzten Hauptrundenspiel in Innsbruck kam die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand trotz langer Führung nicht über ein 26:26 hinaus und steht nun möglicherweise sogar vor dem schlechtesten Ergebnis einer deutschen Mannschaft in der Turniergeschichte.

Je nach Ausgang der abschließenden Spiel am Abend war wie 1994 in Portugal und 2000 in Kroatien maximal noch Rang neun möglich. Gegen den insgesamt harmlosen EM-14. aus Tschechien war Lars Kaufmann (7) noch bester deutscher Werfer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel