Frankreichs Handballer haben zum zweiten Mal nach 2006 den EM-Titel gewonnen. In einer Neuauflage des letztjährigen WM-Endspiels setzte sich der Olympiasieger und Weltmeister im Finale von Wien gegen Kroatien 25:21 (12:12) durch.

Das Team von Trainer Claude Onesta holte damit nach Olympia 2008 und WM 2009 den dritten großen Titel in Folge. Bronze sicherte sich Island, das das Spiel um Platz drei gegen Polen 29:26 (18:10) gewann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel