Die deutschen Handballerinnen haben am 2. Spieltag der EM in Norwegen und Dänemark ihren ersten Sieg gefeiert und einen wichtigen Schritt Richtung Hauptrunde gemacht.

Der WM-Siebte bezwang Außenseiter Niederlande in Larvik nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt mit 30:27 (17:18). Einen Tag nach der Auftaktpleite gegen Schweden (25:27) besiegelten vor 500 Zuschauern Sabrina Richter (7 Tore) und Anne Loerper (7/4) den Erfolg gegen die mit elf Bundesliga-Legionärinnen gespickte "Oranje"-Equipe.

Am Freitag reicht der DHB-Auswahl im abschließenden Gruppenspiel gegen die noch punktlose Ukraine (19.45 Uhr/live bei SPORT1) bereits ein Unentschieden für den Einzug in die Hauptrunde.

Die jeweils ersten drei Mannschaften der vier Vierergruppen ziehen in die nächste Turnierphase ein. Das deutsche Team war bei den vergangenen beiden Europameisterschaften im Halbfinale gescheitert und hatte Platz vier belegt.

Die bislang einzige EM-Medaille gab es mit Silber 1994 im eigenen Land.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel