vergrößernverkleinern
Bernhard Bauer war seit September 2013 Präsident des Deutschen Handballbundes
DHB-Präsident Bernhard Bauer ist überzeugt, dass die Handballerinen die EM-Qualifikation schaffen © imago

Die deutschen Handballerinnen sind für die EM-Qualifikation gegen Mazedonien bestens gerüstet.

Das Team von Bundestrainer Heine Jensen gewann am Pfingstwochenende die Testspiele gegen die Niederlande in Trier (28:27) und Koblenz (30:23) und trat voller Zuversicht die Reise zum Quali-Hinspiel am Mittwoch in Skopje an.

Am Samstag findet das Rückspiel in Magdeburg statt.

Deutschland braucht aus den beiden Begegnungen gegen Mazedonien noch insgesamt zwei Punkte, um bei der Europameisterschaft im Dezember in Ungarn und Kroatien dabei zu sein.

"Wenn das Team seine individuelle Klasse und die mannschaftliche Geschlossenheit ausspielt, sollte es auf jeden Fall reichen", sagte Bernhard Bauer, der Präsident des Deutschen Handballbundes , im Gespräch mit dem Internetportal "handball-world.com": "Die EM-Teilnahme wäre wichtig, um den Sprung in die Weltspitze zu schaffen."

Eine überzeugende Leistung in den beiden Spielen gegen die Niederlande boten vor allem Torfrau Clara Woltering und Rechtsaußen Svenja Huber, mit insgesamt 13 Toren die erfolgreichste deutsche Werferin.

"Das waren zwei sehr gute Möglichkeiten, um das Team einzuspielen", sagte Jensen.

Mit den Niederlanden habe man vereinbart, häufiger gegeneinander zu testen: "Spiele sind für die Entwicklung der Mannschaft wichtiger als Training."

Hier gibt es alles zum Handball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel