vergrößernverkleinern
Bjarte Myrhol wechselte 2006 aus Ungarn vom KC Veszprem nach Nordhorn © imago

Durch den knappen Hinspielerfolg in der Ukraine steht Nordhorn mit einem Bein im Achtelfinale des Pokals der Pokalsieger.

Nordhorn - Bundesligist HSG Nordhorn hat sich eine glänzende Ausgangsposition für den Einzug ins Achtelfinale des Pokalsieger-Cups verschafft.

Im Drittrunden-Hinspiel beim ukrainischen Vertreter HC Bidiwelnik Browari kamen die Niedersachsen zu einem 23:21 (13:12)-Erfolg, taten sich dabei aber schwerer als erwartet.

Erfolgreichste Werfer der HSG waren Nationalspieler Holger Glandorf, Nicky Verjans und Rastko Stojkovic, die jeweils viermal erfolgreich waren.

Neues Selbstvertrauen nach Liga-Pleiten

"Es war mal wieder gut zu gewinnen", sagte Trainer Ola Lindgren, dessen Team zuletzt in der Bundesliga zwei Niederlagen gegen den HSV Hamburg und bei den Füchsen Berlin kassiert hatte:

"Aber ich bin ein bisschen enttäuscht, dass wir nicht deutlicher gewonnen haben."

Das Rückspiel findet am Mittwoch um 20.15 Uhr (LIVESCORES) in Nordhorn statt (DATENCENTER: Pokal der Pokalsieger).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel