Die HSG Nordhorn-Lingen ist zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in ein Europacup-Finale eingezogen. Ein Jahr nach dem Gewinn des EHF-Cups stehen die Niedersachsen nach einem 34:29 (15:12) gegen Kadetten Schaffhausen im Endspiel des Pokalsieger-Wettbewerbs. Bereits das Hinspiel hatte die HSG mit 30:28 für sich entschieden. Bester Werfer der Gastgeber im Rückspiel war Piotr Przybecki mit neun Toren.

Gegner im Finale ist Pevafersa Valladolid. Die Spanier besiegten den ZMC Amicitia Zürich nach einer 31:35-Hinspielniederlage mit 33:27.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel