Traditionsklub VfL Gummersbach greift nach seiner zweiten Europapokal-Krone in Folge.

Ein Jahr nach dem Triumph im EHF-Pokal gewannen die Oberbergischen das Final-Hinspiel im Europapokal der Cupsieger gegen den spanischen Vertreter Fraikin Granollers auch in der Höhe verdient mit 34:25 (18:12).

Damit fährt der zwölfmalige deutsche Meister mit einem beruhigenden Polster zum Rückspiel am kommenden Donnerstag (21.00 Uhr) nach Katalonien. Vor 2171 Zuschauern in der ausverkauften Eugen-Haas-Halle übernahm die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic von Beginn an das Kommando und zog schnell davon.

Großer Rückhalt im Tor war der Montenegriner Goran Stojanovic mit 20 Paraden, davon drei Siebenmeter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel