Bundesligist VfL Gummersbach hat seinen Titel im EHF-Pokal der Pokalsieger erfolgreich verteidigt.

Der Traditionsklub spielte im Final-Rückspiel gegen den französischen Vertreter Tremblay en France in Köln 26:26 (10:15) und feierte damit nach dem 30:28 im Hinspiel erstmals in seiner 150-jährigen Vereinsgeschichte drei europäische Triumphe in Folge.

Der zwölfmalige deutsche Meister, dem am Donnerstag aufgrund einer Liquiditätslücke in Höhe von 2,2 Millionen Euro vorerst die Lizenz für die kommende Saison verweigert wurde, hatte 2009 den EHF-Pokal gewonnen, im vergangenen Jahr dann im Pokalsieger-Cup triumphiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel