Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat das Tor zum Viertelfinale im Europapokal der Pokalsieger weit aufgestoßen.

Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim ungarischen Vertreter FTC-PLER Budapest souverän mit 32:26 (17:10). Beste Werfer für Flensburg waren der dänische Europameister Lasse Svan Hansen und Petar Djordjic mit jeweils sieben Treffern.

Das Rückspiel findet am kommenden Samstag (19.00 Uhr) in Handewitt statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel