vergrößernverkleinern
Ägyptens Trainer Jörn-Uwe Lomel trainierte von 2005 bis 2009 die Füchse Berlin © getty

SPORT1 stellt die deutschen Kontrahenten bei der Weltmeisterschaft in Schweden vor ? heute der Auftaktgegner aus Ägypten.

München - Entsetzen machte sich im deutschen Lager breit, als im Juli 2010 die Gruppen für die 22. Handball-Weltmeisterschaft in Schweden (Vom 13. - 30. Januar LIVE im TV auf SPORT1) ausgelost wurden.

"Wir haben aus nahezu allen Töpfen die schwersten Brocken zugelost bekommen", meinte Bundestrainer Heiner Brand angesichts der Konstellation in der wohl schwersten Gruppe aller Zeiten.

Deutschland trifft in der Vorrunde in Lund und Kristianstad auf Ex-Weltmeister Spanien, Frankreichs Ausnahmekönner, die unbequemen Nordafrikaner aus Ägypten und Tunesien sowie Außenseiter Bahrain (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Aus den vier Sechsergruppen qualifizieren sich je drei Nationen für zwei Hauptrundengruppen, in denen die besten zwei Teams dann ins Halbfinale einziehen (Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News).

SPORT1 stellt die deutschen Kontrahenten vor ? heute der Auftaktgegner aus Ägypten.

Die Fakten im Überblick:

TeamÄgypten mit dem deutschen Trainer Jörn-Uwe Lommel hat eine besondere Art der Vorbereitung auf die WM in Schweden gewählt. Seit November ruht der Ligabetrieb, Lommel stellt seine Spieler ganz gezielt auf die WM ein. Ein offizielles Länderspiel wurde allerdings in der Zeit nicht ausgetragen.

Der deutsche Auftaktgegner gilt als sehr unangenehme Mannschaft, die bisweilen einen wilden Stil spielt. Der Zweite der Afrikameisterschaft hofft auf Platz drei in der Vorrunde und den damit verbundenen Einzug in die Hauptrunde.

[kaltura id="0_1p6tk837" class="full_size" title=" Deutschland hat eine Schwachstelle "]

Stars-

Größte ErfolgeAfrikameister 2008, 2004, 2000, 1992, 1991WM: Platz 4 (2001)Olympia: Platz 6 (1996)

WM-Abschneiden seit 19901993: 12. Platz1995: 6. Platz1997: 6. Platz1999: 7. Platz2001: 4. Platz2003: 15. Platz2005: 14. Platz2007: 17. Platz2009: 14. Platz

Bilanz gegen Deutschland7 Siege - 1 Unentschieden - 21 Niederlagen

Das sagt SPORT1-Experte Bob Hanning

"Das Auftaktspiel ist natürlich von entscheidender Bedeutung. Und es wird schwer werden: Ägypten hat eine junge Mannschaft mit einem guten, kleineren Linkshänder auf Rückraum rechts und einem starken Shooter auf halblinks. Sie werden offensiv ausgerichtet gegen uns agieren, was der deutschen Mannschaft ja nicht immer so geschmeckt hat. Lommel kennt unsere Spieler zudem aus dem Effeff und wird sich akribisch vorbereitet haben ? auch er weiß um den Wert der Begegnung. Ägypten hatte die längste Vorbereitung, das kann Fluch und Segen zugleich sein. Sie haben keinen Ligabetrieb, der sie fordert, da hilft auch das beste Training nichts. Ich schätze unsere Siegchancen auf etwa 70:30."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel