vergrößernverkleinern
Oscar Carlen wechselt nach der Saison von Flensburg-Handewitt nach Hamburg © getty

Die Gastgeber haben mit Chile nur zu Beginn Probleme. Damit haben die Schweden beste Aussichten die Hauptrunde zu erreichen.

Göteborg - Gastgeber Schweden ist mit einem Kantersieg in die Handball-WM gestartet.

Der viermalige Weltmeister bezwang WM-Debütant Chile in Göteborg deutlich 28:18 (15:8) und verschaffte sich eine gute Position für den Einzug in die Hauptrunde. (DATENCENTER: Der WM-Spielplan)

Vor mehr als 12.000 Zuschauern hatte der Rekord-Europameister nur in der Anfangsphase Probleme mit dem Außenseiter.

Chile harmlos

Nach sechs Minuten lagen die mit zahlreichen Bundesliga-Legionären angetretenen Schweden 2:4 zurück. Doch in der Folge hatten die Gastgeber ihre Nerven im Griff und zogen bis zur 15. Minute auf 8:4 davon.

Danach hatte Schweden das Spiel im Griff, die Chilenen waren zu harmlos, um noch einmal für Spannung zu sorgen.

Weitere Gegner in der Gruppe D sind für Schweden und Chile der WM-Dritte Polen, Argentinien, die Slowakei und Südkorea.

Die ersten drei Mannschaften ziehen in die Hauptrunde ein.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel