vergrößernverkleinern
Artur Siodmiak (v.) spielt seit Ende 2007 bei TuS N-Lübbecke in der Toyota HBL © getty

Der Vize-Champion von 2007 strauchelt, fällt aber nicht. Schweden und Island marschieren Richtung Hautrunde. Österreich patzt.

München - Polen hat mit viel Mühe den zweiten Sieg im zweiten Spiel bei der WM in Schweden eingefahren.

Der Vizeweltmeister von 2007 gewann in der Gruppe D mit 24:23 (11:6) gegen Außenseiter Argentinien und wahrte damit seine "Weiße Weste".(DATENCENTER: Der WM-Spielplan)

Polen liegt damit auf Platz zwei der Staffel hinter den ebenfalls zum zweiten Mal siegreichen Gastgebern, die sich beim 38:22 (15:14) jedoch lange schwer taten.

Bester Werfer bei den Skandinaviern war Jonas Källman mit sechs Toren. Torwart Johan Sjöstrand parierte starke 15 von 27 Würfen der Slowaken.

Den dritten Rang sicherte sich vorerst Südkorea, das Chile sicher mit 37:22 (15:12) besiegte.

Österreich patzt gegen Japan

Spannend bleibt es in der Gruppe B. Hier haben nach dem zweiten Spieltag vier Team zwei Punkte auf dem Konto.

Österreich musste sich Japan 30:33 (11:18) geschlagen geben, ist aber dennoch Zweiter. Viktor Szilagyi war mit acht Treffern bester Schütze der Alpenrepublik.

Island marschiert vorneweg

Wie die Asiaten holte auch Ungarn mit dem 26:23 (14:16) den ersten Erfolg im zweiten Spiel.

Einziges Team ohne Punktverlust ist Island, das sich gegen Schlusslicht Brasilien mit 34:26 (19:12) durchsetzte.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel