SPORT1-Experte Bob Hanning ordnet den Sieg gegen Bahrain ein. Die Partie gegen Spanien wird für ihn zum Schlüsselspiel.

Liebe Handball-Freunde,

bei aller Freude über den deutlichen Sieg gegen Bahrain darf das Ergebnis nicht überbewertet werden.

Seien wir mal ehrlich: Meine A-Jugend-Mannschaft hätte die Partie vermutlich auch nicht verloren.

Viel gibt es eigentlich nicht zu sagen.

Grundsätzlich bin ich mit dem Ergebnis und der Art, wie es herausgespielt wurde, aber zufrieden.

Es war das erwartete Schaulaufen: Die Mannschaft hat das mit Freude runtergespielt, ohne dabei zuviel Kraft für die schwere Aufgabe gegen Spanien zu verlieren.

[image id="be48613a-6487-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Bundestrainer Heiner Brand hatte zudem die Möglichkeit einige Varianten auszuprobieren.

Überzeugt hat mich vor allem Lars Kaufmann. Auch das Torhüter-Duo war gewohnt stark. Nur in der Chancenverwertung war die Mannschaft ein bisschen nachlässig.

Insgesamt haben unsere Jungs in allen Dingen noch Luft nach oben.

Jetzt gilt aber alle Konzentration dem Spiel gegen Spanien.

Im Hinblick auf die Zwischenrunde ist das schon ein Schlüsselspiel: Wenn die Mannschaft die Punkte mitnimmt, ist bei dem Turnier noch einiges drin.

Vielleicht sogar mehr, als wir alle im Moment zu hoffen wagen.

Auch wenn Spanien in den bisherigen Spielen nicht den stärksten Eindruck gemacht hat, gegen Deutschland wird die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen.

Für unser Team wird es wichtig sein, dass die Abwehr gut steht, und aus einer sicheren Defensive der Gegenstoß gelaufen werden kann. Das haben die Jungs gegen weniger gute Gegner bisher ganz gut gemacht.

Wenn Deutschland das beibehält, ist mir auch für die kommenden Spiele nicht bange.

Unsre Mannschaft hat einen guten Start ins Turnier hingelegt. Von der Körpersprache gefällt sie mir viel besser als bei der EM, und das Team agiert mit viel mehr Spielfreude.

Was das alles aber wirklich wert ist, werden wir erst im Spiel gegen Spanien sehen.

Bis zum nächsten Mal,

Ihr Bob Hanning

Bob Hanning, 42, nimmt während der WM bei SPORT1 kein Blatt vor den Mund. Hanning führte die Füchse Berlin als Geschäftsführer in die Handball-Bundesliga. Er war unter Heiner Brand Assistent bei der Nationalmannschaft und trainierte unter anderem den HSV in der Bundesliga. Für SPORT1 ist er als Co-Kommentator während der WM 2011 im Einsatz. Weitere Informationen zum SPORT1-Experten finden Sie unterwww.bob-hanning.de.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel