vergrößernverkleinern
Mikkel Hansen (l.) spielt in Dänemark für AG Kopenhagen © getty

Sowohl Dänemark, Frankreich als auch Spanien bleiben auf Halbfinalkurs. Der Gastgeber bleibt auf Kurs. Norwegen ist draußen.

Jönköping - Ex-Europameister Dänemark steht bei der WM in Schweden vor dem Halbfinaleinzug.

Die Dänen besiegten am ersten Hauptrundenspieltag den WM-Dritten Polen 28:27 (15:9) und führen die Tabelle der Gruppe II mit 6:0 Punkten souverän an und treffen auf Argentinien (So. ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Polen (2:4 Punkte) hat dagegen nur noch theoretische Chancen, erneut um die Medaillen zu spielen (DATENCENTER: Der WM-Spielplan).

Siege feierten auch Gastgeber Schweden (4:2) beim 28:24 (12:13) gegen Serbien (1:5) und Vizeweltmeister Kroatien (3:3) beim 36:18 (19:6) gegen Argentinien (2:4)., die nun im direkten Duell aufeinandertreffen (So. ab 18.15 Uhr LIVESCORES).

Frankreich ohne Mühe

In der deutschen Hauptrundengruppe haben Titelverteidiger Frankreich und Spanien (beide 5:1) Kurs auf das Halbfinale genommen.

Die Franzosen setzten sich mit 37:24 (18:13) gegen Ungarn (2:4) durch.

Spanien schielt auf Halbfinale

Ex-Weltmeister Spanien behielt gegen Norwegen (0:6) mit 32:27 (15:12) die Oberhand. Der Olympiadritte hat somit den Einzug ins Halbfinale weiter fest im Visier.

Der ehemalige Weltmeister besiegte zum Auftakt der Hauptrunde in Jönköping Norwegen mit 32:27 (15:12) und hat sich mit 5:1 Punkten eine glänzende Ausgangsposition erarbeitet.

Norwegen hat mit 0:6 Zählern in der deutschen Hauptrundengruppe keine Chance mehr, in die Vorschlussrunde einzuziehen.

[kaltura id="0_9bprvw4k" class="full_size" title="Spanien schlägt Norwegen"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel