vergrößernverkleinern
Krzysztof Lijewski scheiterte mit Polen bei Olympia 2008 im Viertelfinale an Island © getty

In Kroatien versucht Deutschland den WM-Titel zu verteidigen. Sport1.de stellt die deutschen Gruppengegner vor. Diesmal: Polen.

München - Der Vize-Weltmeister von 2007 will gleich zwei schwache Auftritte wieder gutmachen.

Bei der EM 2008 in Norwegen reichte es nur zum siebten Platz, bei den Olympischen Spielen in Peking platzte der Medaillentraum im Viertelfinale.

Seitdem ist Kapitän Grzegorz Tkaczyk von den Rhein-Neckar Löwen zwar nicht mehr dabei, dennoch kann Trainer Bogdan Wenta auf zehn Spieler aus der Bundesliga zurückgreifen.

Darunter sind die Rückraumasse Karol Bielecki und Mariusz Jurasik (beide Löwen) sowie die Lijewski-Brüder Marcin und Krysztof (beide Hamburg), die ihr Team zumindest in Medaillennähe bringen könnten.

Gegen Deutschland sind die Polen nach der Final-Niederlage von Köln 2007 ganz besonders motiviert. Schon das bislang einzige Aufeinandertreffen seit dem verlorenen WM-Finale beim Supercup im Oktober 2007 in Halle/Westfalen war ein harter Kampf mit viel Aggressionen.

Nach der für Polen erfolgreichen Revanche (32:28) legte sich Wenta auch gleich noch verbal mit Bundestrainer Heiner Brand an.

Das sagt Sport1.de-Analyst Bob Hanning:

"Bogdan Wentas Team hat sich mittlerweile in der Weltspitze etabliert. Ich hoffe deshalb nicht, dass die Partie den Charakter eines Schlüsselspiels haben wird. Viele der polnischen Spieler kennen wir ja aus der Bundesliga. Weil Tkaczyk nicht dabei ist, wird Jaszka Bartlomiej von meinen Füchsen auf der Spielmacherposition eine wichtige Rolle einnehmen. Ihn und den wurfgewaltigen Karol Bielecki muss das DHB-Team in den Griff bekommen."

Spieldatum:

Donnerstag, 22. Januar 2009, 17.30 Uhr in Varazdin.

Der Weg zur WM 2009:

Der Zweite der vergangenen Weltmeisterschaft qualifizierte sich über die Playoffs für die Titelkämpfe 2009. Gegen die Schweiz gab es einen 32:24 Heimsieg, so dass die 22:24-Niederlage in der Schweiz nicht ins Gewicht fiel.

Der Trainer:

Bogdan Wenta

Die Schlüsselspieler:

Marcin Lijewski (HSV Hamburg), Karol Bielecki, Mariusz Jurasik (beide Rhein-Neckar Löwen)

Abschneiden bei Weltmeisterschaften:

1958: 5. Platz1967: 9.-16. Platz1970: 13.-16. Platz1974: 4. Platz1978: 6. Platz1982: 3. Platz1986: 14. Platz1990: 11. Platz2003: 10. Platz2007: 2. Platz

Die größten Erfolge:

Vizeweltmeister (2007), WM-Bronze (1982), Olympia-Bronze (1976)

Bilanz gegen Deutschland:

51 Spiele: 17 Siege, 5 Unentschieden, 29 Niederlagen (Stand: 13.1.2009)

Informationen über das Land:

Hauptstadt: WarschauEinwohner: 38,5 MillionenGröße: 312.678 qkmStaatsoberhaupt: Lech Kaczynski

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel