vergrößernverkleinern
Chan-Yong Park wurde 2008 in Peking Olympiaachter © getty

Der Gastgeber kann mit Glück einen gelungenen Einstand in die WM feiern. Südkorea gelingt zwischenzeitlich sogar die Führung.

Split - Gastgeber Kroatien ist erfolgreich in die 21. Handball-Weltmeisterschaft gestartet.

Der Olympiasieger von 2004 besiegte Asienmeister Südkorea vor 12.000 Zuschauern im ausverkauften Hexenkessel von Split mit großer Mühe 27:26 (14:13).

Vor dem Auftaktspiel hatte Weltverbands-Präsident Hassan Moustafa die erste Männer-WM auf kroatischem Boden eröffnet.

Ex-Weltmeister Kroatien tat sich in der von Frank Lemme und Bernd Ullrich (beide Magdeburg) souverän geleiteten Begegnung zunächst schwer gegen den ohne Respekt aufspielenden Olympiaachten.

Südkorea ohne Respekt

Trotz einer 10:7-Führung (23.) musste sich die Mannschaft von Trainer Lino Cervar mit einem Ein-Tore-Vorsprung zur Halbzeit gegen die flinken Asiaten begnügen.

Auch nach dem Wechsel setzte sich die teils nervös agierende Mannschaft um den angeschlagenen Superstar Ivano Balic nicht ab und geriet in der 52. Minute sogar in Rückstand (23:24). Erst in der hektischen Schlussphase setzte sich der Favorit mit Glück durch.

DHB-Team vor Auftakt

Neben Kroatien und Südkorea spielen die Ex-Weltmeister Spanien und Schweden sowie die Außenseiter Kuwait und Kuba in der Gruppe B. Die deutsche Mannschaft startet als Titelverteidiger am Samstag gegen Russland (ab 17.15 Uhr LIVE) in der Gruppe C ins Turnier.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel