vergrößernverkleinern
Russlands Tschernoiwanow (l.) gegen Hamburgs Polen Marcin Lijewski © getty

Bogdan Wentas Team wahrt auch gegen Russland seine weiße Weste. Mazedonien feiert seinen ersten Turniersieg.

Varazdin - Die polnischen Handballer liegen bei der Weltmeisterschaft in Kroatien in der deutschen Vorrundengruppe nach zwei Spieltagen ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze.

Der Vize-Weltmeister besiegte Russland in Varazdin 24:22 (11:14) und führt die Gruppe C mit 4:0 Punkten an.

Die Russen (1:3 Punkte) müssen hingegen nach dem Unentschieden gegen Deutschland (26:26) zum Auftakt um den Einzug in Hauptrunde bangen.

Zuvor hatte Mazedonien (2:2) beim 32:19 (16:8) gegen Außenseiter Algerien den ersten Turniersieg gefeiert.

Dabei gelang sogar dem mazedonischen Torhüter Petar Angelov ein Treffer.

Algerien nächster deutscher Gegner

Für Algerien war es nach dem 22:39 gegen Polen bereits die zweite Niederlage.

Der Dritte der Afrikameisterschaft trifft am Montag auf die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB), die nach dem 26:24-Erfolg gegen Tunesien (2:2) mit 3:1 Zählern Zweiter ist.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel