vergrößernverkleinern
Kaum zu stoppen: Kroatiens Weltklasse-Kreisläufer Igor Vori © getty

Der WM-Gastgeber erreicht als einziges Team ungeschlagen das Halbfinale. Norwegen und Polen schaffen fast die "deutsche" Sensation.

Zagreb - Gastgeber Kroatien hat das "vorweggenommene Endspiel" der Titelfavoriten gegen Olympiasieger Frankreich gewonnen und bei der Handball-WM als einzig ungeschlagenes Team das Halbfinale erreicht.

Zum Hauptrundenabschluss setzten sich die Kroaten in Zagreb 22:19 (11:7) durch und beendeten die Gruppe II mit 10:0 Punkten als Erster.

Gegner im Halbfinale am Freitag ist Vize-Weltmeister Polen, der sich in einem fast schon dramatischen Duell sechs Sekunden vor dem Ende 31:30 (14:14) gegen Norwegen durchsetzte und damit zugleich der deutschen Mannschaft das Weiterkommen endgültig verwehrte.

Halbfinale steht

Mit 6:4 Punkten sind die Polen nun Zweiter der Gruppe II in Zadar hinter den Dänen (8:2), die 27:25 (14:14) gegen die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (5:5) gewannen.

Europameister Dänemark trifft nun am Freitag auf Frankreich (8:2 Punkte), das sein Weiterkommen wie Kroatien schon vor dem letzten Hauptrundenspieltag sicher hatte.

Ungarn deutscher Gegner

Um Platz fünf spielen die Deutschen am Donnerstag gegen Ungarn, das sich in Gruppe I den dritten Platz durch einen 28:27 (11:14)-Erfolg über Südkorea sicherte.

Schweden trifft nach einem 27:26 (16:11) über die Slowakei im Spiel um Platz sieben auf Serbien (32:28 gegen Mazedonien).

Im Spiel um Rang neun stehen sich die Slowakei und Norwegen gegenüber. Südkorea und Mazedonien spielen um den elften Platz.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel