Spanien hat nur mit Mühe einen Punktverlust bei der WM in Schweden verhindert.

Der Mitfavorit tat sich beim 21:18 (9:7)-Erfolg in Lund gegen Afrikameister Tunesien schwerer als erwartet und kam erst dank eines Schlussspurts zum zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Der Ex-Weltmeister ist am Montagabend in Kristianstad Gegner der deutschen Mannschaft, die ebenfalls zwei Siege auf dem Konto hat.

Gegen Tunesien lagen die Spanier Mitte der zweiten Halbzeit sogar noch 12:14 im Hintertreffen.

Turnierfavorit und Titelverteidiger Frankreich bezwang dagegen Ägypten in Kristianstad souverän 28:19 (12:8) und feierte somit ebenfalls den zweiten Sieg.

In der Gruppe C steuert Serbien auf die Hauptrunde zu. Die Serben feierten beim deutlichen 35:18 (16:8)-Erfolg gegen Außenseiter Australien ebenfalls ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Am Sonntagabend wollten Vizeweltmeister Kroatien (gegen Algerien) und Dänemark (gegen Rumänien) ebenfalls ihre zweiten Erfolge verbuchen in der Gruppe C.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel