Die deutschen Handballer haben bei der WM in Schweden eine bittere Lehrstunde erhalten und müssen nach der zweiten Niederlage in Folge um den Einzug in die Hauptrunde bangen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand verlor gegen Titelverteidiger Frankreich in Kristianstad mit 23:30 (10:13) und hat nach vier Spieltagen vier Punkte auf dem Konto.

Damit steht die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) vor der abschließenden Gruppenpartie am Donnerstag gegen Afrikameister Tunesien (ab 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) unter Zugzwang.

Zwei Tage nach der Niederlage gegen Spanien (24:26) konnten vor 4250 Zuschauern auch Michael Kraus (7/3/HSV Hamburg) und Lars Kaufmann (5/FA Göppingen) als beste deutsche Werfer das Debakel gegen Olympiasieger und Europameister Frankreich nicht verhindern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel